SCIENCE                      

   FICTION
  
                        JEtzt

                 Auch iN dER
                         StANdARd-
                              Edition!

       
SCIENCE              
  
   FICTION


     SCIENCE              
 
       FICTION



        
              

 
                                  

                           Roman von Bestsellerautor DAN DAVIS
                      + CD:

                                  C
ARLOS PERÓN feat.            CENTURIO


JETZT ONLINE:
 
Dan Davis

im Interview mit

Carlos Perón

 über den Soundtrack zum Science Fiction-Roman "REVOLUTION, BABY!" von Dan Davis


Bild: Carlos Perón.

Dan Davis: Hallo Carlos. Vorab die Frage: Bist Du zufrieden mit dem Endergebnis des sehr abwechslungsreichen Soundtracks `Revolution, Baby!` zum gleichnamigen Science Fiction-Roman? Und wie ist Deine Meinung zum Buch?
 
Carlos Perón: Also, mit dem Ergebnis des Soundtracks bin ich äußerst zufrieden, zumal ich ja auch erstmals mit Jens Esch, dem CENTURIO von RIEFENSTAHL, kongenial zusammen gearbeitet habe. Das Buch ist schlicht der Hammer. Es ist ein “musthave for everybody”. Beklemmend, düster, spannend, utopisch, einfach sensationell.
 
Dan Davis: Gehen wir die einzelnen Musiktitel des Soundtracks einmal durch.
1. Track `Revolution, Baby! (Main Title)`. Kannst Du dem Leser ein paar Informationen dazu liefern?
 
Carlos Perón: Wie es sich für einen Main Title gehört, absolut hollywoodesk, ja fortschrittlicher, als manch berühmter Amikomponist. Wer diesen Main Title gehört hat, muss das Buch lesen. Das kommt schon in die Nähe von 300 oder Gladiator vom Sound her.

Bild: Erfolgsproduzent CARLOS PERÓN, links, Gründer der Formation YELLO, hier mit den Musikern WITT / HEPPNER, deren von ihm produzierte und gemasterte Song "Die Flut" es in Deutschland bis auf Platz 2 der Charts schaffte und Platin-Status erreichte. Jetzt der neue Streich von Perón: Der Soundtrack zu dem Roman "REVOLUTION, BABY!" von DAN DAVIS, der  im Oktober 2014 erschienen ist und im Dezember 2014 bereits in die 2. Auflage ging (Copyright by C. Perón).


 
Dan Davis: 2. Track `Dunkle Begegnung`: Die Hintergrundgeschichte ist die augenscheinlich erste Begegnung zwischen Kim und Bea in der `Gegenwart`, nachdem Kim diese in vielen Details vorausgeträumt hatte. Wie bist Du an die Umsetzung herangegangen?
 
Carlos Perón: Hier musste eine dunkle Atmo geschaffen werden, dunkle Stahlklänge und eine galaktische Atmosphäre, welche dann plötzlich in einen sehr düsteren Industrialtrack wechselt, mit einem hypnotischen Gesang von Jens.
 
Dan Davis: 3. Track `Revolution! Now!`: Ein sehr harter, straighterTrack, bei dem die
revolutionäre Atmosphäre eingefangen werden sollte, in der der Roman gipfelt.
Harte Gitarren und Kampfrufe bilden eine Einheit. Bei dem Track singt Jens Esch von der
Band Riefenstahl. Deine Kampfschreie zumTrack:  
 
Carlos Perón: Revolution! Now! Ein Stück mit 3 Gitarristen. Siegfried Stern,
Sorroth von Grafschaft und dem leider inzwischen verstorbenen genialen Man Curtz, dazu
kommt der Agrogesang von Jens Esch, sowie Jeffrey Dahmer, welcher vor Gericht sagt: “Now I
believe I was sick”. Dann natürlich US-amerikanische TV Samples from the 50ies und kolossale
Tibetanerhörner.
 
Dan Davis: 4. Track `Achterbahn`: Bevor Bea verschwindet, sitzt sie
neben Kim im Auto und sagt: „Hörst Du? Das Leben ist eine Achterbahn!“ Erst als sie
weg ist, wird Kim bewusst, was sie damit gemeint hat. Ein bestimmter Track erinnert Kim
immer wieder an diese Situation. Wenn er ihn irgendwo im Radio hört, brechen seine
Erinnerungen an die Oberfläche. Verbunden mit merkwürdigen Ereignissen, die mit der
jeweiligen Situation verbunden sind. Du hast diese Situation sehr schön mit einem
engelhaften weiblichen Gesang umgesetzt. Vielleicht erzählst Du etwas dazu.

Carlos Perón: Beginnt mit einem martialischen Intro als

Führerstandfahrt mit einem Zug. Der Lockführer macht das Radio an und es ertönt meine Ballade “Be with you” zuerst leise und während der Reise übernimmt der Track ganz. Die Sängerin ist äußerst hübsch und heißt Lucille Brut. Genießt

es. Grosses Kino.

            
Dan Davis: 5. Track `Dunkelland`: In dem Track geht es um die hintergründige Verschwörung, von der der Roman handelt. Die Vorgabe waren Textsegmente wie „Das sind doch nur Verschwörungstheorien…“, die die Ungläubigkeit der Meinung jener gegenüberstellt, die von der Verschwörung wissen. Wie bist Du an die Umsetzung herangegangen?
 

Carlos Perón:
Da fühlte ich wie in den 70ern, als ich noch mit Boris Blank Musik entwickelte. Es
 war so, wie wenn Jens zu Boris wurde. Wir
sprechen und singen da Textteile zusammen und wir hatten in unserem spontanen produzieren unheimlichen Spaß und schütteten und aus vor
Lachen. Der Track ist unheimlich klaustrophobisch und gespenstisch, vor allem die lachende

Gulaghorde.

Dan Davis: 6. Track `Kolonie ICBN-Ne 1`: Der Song handelt inhaltlich auf einer Kolonie der Menschheit auf einem weit entfernten Planeten, zu einer Zeit wo die Erde nicht mehr existiert. Als Sprecher auf diesem Track hast Du Rainer Bärensprung herangezogen, der unter anderem auch den Trailer zum Kinofilm „Drive Angry“ mit Nicholas Cage spricht. Ein sehr futuristischer Track, der mit einer Sequenz aus Zarathustra endet. Deine Infos zur zum Track:
 
Carlos Perón: Absolut intergalaktisch vom Sound her geworden, zum Teil wurde auf den Maschinen blind gespielt um das Gefühl von Verlorenheit zu verinnerlichen. Rainer Bärensprung ist Deutschlands bester Sprecher und ich konnte ihn dafür gewinnen. Die Endsequenz ist eine Hommage an Nitsche. Nihil est.
 
Dan Davis: 7. Track `Salomes Theme`: Der Titel handelt aus heutiger Sicht etwa 2000 Jahre in der Vergangenheit von Prinzessin Salome, der angelastet wird, mitverantwortlich für die Tötung von Johannes dem Täufer zu sein. Er sollte die Anmutigkeit der schönen Prinzessin mit zum Ausdruck bringen, die in dem Science Fiction eine Schlüsselrolle besitzt. Wie hast DuDich an diese Aufgabe herangetastet?
 
Carlos Perón: Schönes metallisch schnarrendes Klassik Intro, welches in einen “Prinzessinensound” wechselt. Die Prinzessin singt auch ab und an wie eine Nachtigall. Alles sehr erotisch. Das ist dann so eine Art “advanced Worldmusic”, absolut smooth, ausgereift, künstlerisch unerreicht.
 
Dan Davis: 8. Track `Ruhe vor dem Sturm`: Der Track sollte, wie der Titel schon sagt, die `Ruhe vor dem Sturm`, vor der großen Revolution, dem Armageddon, musikalisch und sinnbildlich für jene Region umsetzen, in der die Ereignisse ihren Anfang nehmen. Von Dir wunderschön umgesetzt durch divenhaften Operngesang und mit klassischen Elementen. Wie kamst Du auf diese Idee und was gibt es aus Deiner Sicht zu dem Track zu sagen?
 
Carlos Perón: Ein schwermütiges Intro, in welchem Jens lateinisch singt, dann
diese Beklemmung, plötzlich dieser lachende Mann und eine Diva singt um die Ruhe vor dem Sturm zu symbolisieren. Das Stück verursacht Gänsehaut pur.


 Dan Davis: 9. Track `Eure Lügen`: Eine harte, gitarrenlastige Nummer, irgendwo zwischen RAMMSTEIN und MINISTRY, bei  dem Jens Esch von RIEFENSTAHL und Steve von der Black Metal Band DYSTOPIA und HERMETIC BOX die vordergründigen Gesangparts übernehmen. Thematisch sollte in dem Track die Stimmung  vermittelt werden,mit welchen Lügen die Machthaber in dem Buch immer wieder das Volk täuschen und hinters Licht führen. Deine Worte zum Entstehungsprozess und zur musikalischen Umsetzung:

Rechts: Sänger Steve.


Carlos Perón: Da hat Jens Steve an die Hand genommen und sie haben den Track thematisiert. Das repetitive in diesem Stück symbolisiert die Lügenpolitik der Herrschenden. Ich spiele  in dem Stück mit den Opernvocals und mit einer alten Kassiermaschine und haue ab und an auf ein Gigatom.

Dan Davis: 10. Track `Sie ist tot`: Ein sehr trauriges Lied, das thematisch die Stelle im Buch verkörpert, als Kim von Rhea erfährt, dass Bea nicht mehr am Leben ist. Die Ausweglosigkeit seiner Empfindungen, die diesen Moment umgeben. Du hast ihn mit sehr schönen Gesangslinien versehen, die genau diese Situation wiederspiegeln. Mit dem über 7 Minuten lange Track hast Du die Situation meiner Meinung nach perfekt eingefangen. Was gibt es zur musikalischen Umsetzung zu sagen?
 
Carlos Perón: Es musste was esoterisches sein, aber nicht kitschig sondern “vangelisorientiert”.
Der Track strahlt Erhabenheit und Ruhe aus. Es ist ein Stück geworden um die Augen zu schließen. Jens´ Gesang kommt unglaublich elegisch daher. Es zerreißt ihn förmlich vor Liebe, Schmerz und Sehnsucht. Eigentlich ein ultramoderner Schlager in positiven Sinne.
 
Dan Davis: 11. Track `Lebe deinen Traum`: Ein Hammer-Song, ebenfallsüber 7 Minuten lang, der in meinen Augen ebenfalls ein wahres Meisterwerk geworden ist. Inhaltlich sollte es darum gehen, auf seine Träume zu hören und zu realisieren, dass nicht alle nur Schäume sind. Manche auch einen Schlüssel oder eine Botschaft beinhalten können. Sowohl die männlichen Gesangsparts als auch das Ausklingen mit weiblichen Opernhaften Elementen ergeben eine hervorragende Symbiose. Mich erinnert das Lied ein wenig an die besten Tage der Band TWICE A MAN. Wie lange hast Dufür den Track gebraucht und wie würdest Du ihn beschreiben?  
 
Carlos Perón: Ja, das war einer der komplizierteren Stücke. Wie lange ich da brauchte? 3 lange Nächte. Es ist ein Nachtstück. Eigentlich wie Future Pop, EBM oder Industrial klingen sollte. Ich setzte da über 20 Maschinen für die Triggersektion ein. Und Jens setzt mit seinem Buffogesang noch einen drauf – schlicht sensationell.
 
Dan Davis: 12. Track `Eine Minute`: „Eine Minute“ wird am Ende des Science Fiction zu einer Art Schlüsselsequenz. Der Track beschreibt genau diese Stelle im Roman und die daraus resultierenden Konsequenzen. Auch hier Rainer Bärensprung als Sprecher. Sicherlich kein Zufall, dass der Track genau eine Minute lang ist…: 
 
Carlos Perón: Das war kalkulierte Absicht. Auch sagt es, man kann in einer Minute auch alles abhandeln,
nur die Idee muss stimmen. Genial ist vor allem das Ticken der Uhr.
 
Dan Davis: 13. Track `Am Ende war der Anfang`: Inhaltlich soll der Track beinhalten, dass jedes Ende auch  immer einen neuen Anfang beinhaltet. Auch bei diesem Science Fiction ist dies nicht anders. Ein `Happy End` ist somit immer eine Art Momentaufnahme, nicht mehr und nicht weniger. `Der Kampf` geht weiter. Irgendwann. an dieser oder einer anderen Front… Der Track endet mit einer Sequenz von Rainer Bärensprung. Was gibt es zur musikalischen Umsetzung zu berichten?
 
Carlos Perón: Ein Industrialparadestück! Das Pochen im All. The eternal intergalactical Basedrum
is on. Die Sprache, welche alle verstehen. Der Beat der intergalaktischen Völker. Du fliegst mit Hyperlichtgeschwindigkeit durch die Galaxien und fühlst dich riesig dabei und gehst zurück in die erste Zeit.
 
Dan Davis: Der Soundtrack entält mit Track 14 einen genialen Song von MANDYLION mit dem Titel `Im Sternenmeer`, den Du ebenfalls produziert hast.
 
Carlos Perón: Diesen Track hast Du ja ausgewählt und es war eine phantastische Wahl, passt wie die Faust aufs Auge. MANDYLION ist eine große Band. Super Text und heiße Gitarren. Ich will zurück in die erste Zeit. Beim Namen des Re.

Dan Davis: Was gibt es abschließend zu Track 15 mit dem Titel "Ocean of Stars" feat. MANDYLION zu sagen,  den Du aufgenommen hast?
 
Carlos Perón: Das ist der definitive Endtitle des Romans. Man hat das Buch zu Ende gelesen, schliesst die Augen und zieht sich wie im Kino den Endtitle “Ocean of stars” rein. Das Sternenmeer von Mandylion wird anfänglich zitiert und in einem Crossfade kommt ein bladerunniger Cosmo-Sound herbeigedonnert. Ist sehr “Hollywood angehaucht” und der Connaisseur wird es lieben.
 
Quelle: (Dan Davis, COVER UP! Newsmagazine)

Bild: Musiker und Produzent Jens Esch (Centurio).


Dan Davis im Interview mit JENS ESCH
 
Dan Davis: Hallo Jens. Du hast ja eben mit CARLOS PERÓN den Soundtrack zu meinem im Jahr 2011 anstehenden Science Fiction-Roman „REVOLUTION, BABY!“ mit produziert. Außerdem bist Du auch als Sänger auf einigen der Tracks zu hören. Wie war die Arbeit für dieses ungewöhnliche Projekt? Bist Du mit dem Ergebnis zufrieden?
 
Jens Esch: Oh ja das kann man sagen. Ich glaube das Ergebnis ist ausgezeichnet. Ich konnte mich künstlerisch wahrlich ausleben und meinem kreativen Spektrum ein enorm breites Schlachtfeld liefern. Das war schlussendlich auch eine Zeit der großen Freude. Eine musikalische Interpretation von Romanen ist etwas
ganz besonderes und es war außerdem, speziell in diesem Fall, eine tolle Herausforderung.
 
Dan Davis: Welche Tracks von „REVOLUTION, BABY!“findest Du am besten?
 

Bild oben:
Sängerin McElse, die auf dem zweiten Soundtrack
"REVOLUTION, BABY!" - DARKNESS", produziert von
CENTURION & KROMPROOM,  auf einigen der Tracks zu hören ist.

Jens Esch: Weißt du, wenn ich das Album jetzt höre, kann ich diese Frage nicht beantworten. Ich bewundere manche Entstehungsweisen und den Zyklus des Konzeptes viel mehr, als einzelne Songs. Außerdem haben Carlos und ich die Ideen so verschmelzen lassen, dass wir teilweise wie im Trance eine Silhouette unseres gefühlten Wahnsinns schufen. Alles andere wäre auch völlig unpassend gewesen. Der Roman war die Vorlage und nur das konnten wir verinnerlichen, eben diesen Wahnsinn. So ist das Werk ein komplettes Stück.
Das finde ich gut.

Dan Davis: Deine Band RIEFENSTAHL ist ja doch mehr gitarrenorientiert und musikalisch in den Bereich „Neue Deutsche Härte“, neben Bands wie RAMMSTEIN oder OOMPH!, einzuordnen. Der Soundtrack zu „REVOLUTION, BABY!“ beinhaltet zwar auch gitarrenlastige Tracks dieser Art, aber ebenso ruhige, melodische elektronische Songs, ebenso wie klassische Elemente, die in der Kombination doch schon einer Hollywood-Produktion a`la DAVID LYNCH würdig sind. Welche Richtung liegt Dir mehr?
 

Bild oben:
CENTURIO & KROMPROOM, Produzenten des zweiten Soundtracks "REVOLUTION, BABY! - DARKNESS"
zum Roman von Dan Davis.

 
Jens Esch: Das mit David Lynch ist ein Kompliment, danke. Welch weiche Worte. Freut mich sehr, dies zu hören.
Es ist so, Dan. Ich bin Künstler. Wäre ich nur Musiker, würde ich für Musik-Magazine Noten schreiben, vielleicht Harmonielehre predigen oder vielleicht auch in einer Coverband spielen und stupide mein Dasein fristen auf den Bühnen, die definitiv nicht die Welt bedeuten. Genau das war aber nie mein Ding. Ich ziehe mit meiner Kunst einen enormen Kreis. Dieser wird von Jahr zu Jahr immer größer. Für mich ist eine Gitarre genauso interessant wie ein Fagott oder manchmal ist das bloße Geräusch wesentlich mehr Bestandteil der musikalischen Kunst, als das typische Musikereinmaleins. Es gibt ja Leute die meinen, es gibt irgendwelche Gesetze in der Musik und ich sage das ist ein Irrtum. Was liegt mir also mehr?
Kunst muss es sein, das ist alles was zählt.

 
NEWS:


Es wurde eine
2. zusätzliche Soundtrack
CD mit dem Titel "REVOLUTION, BABY! - DARKNESS"
komponiert und im Studio aufgenommen. Produzent
dieser Bonus-CD ist Jens Esch (CENTURIO), der bereits
als Co-Produzent der 1. CD in Erscheinung trat, und
Piotr Krompiewski (KROMPROOM).
 
 



Die andere Seite von DAN DAVIS

(Autorenpseudonym von Daniel Bosch):

Flesh for XTC (Soundtrack zum Roman REVOLUTION, BABY! von Dan Davis)
(Flesh for XTC (Revolution, Baby! - DARKNESS Soundtrack))
0:00/6:26

  Track "Flesh for XTC" aus dem bald erscheinenden Album "REVOLUTION, BABY! - DARKNESS" mit freundlicher Genehmigung von Jens Esch, published by Eisenberg / 
  Warner Chappell Music, Music written by Jens Esch / Centurio, Produced, mixed and mastered by Centurio and Kromproom, Hamburg - GEMA.